Einführung

Mit einem Bonsai erwerben Sie nicht nur einen Baum, sondern ein Stück asiatische Tradition und Ästhetik mit jahrhundertealter Geschichte. Hier können Sie diese Pflanzen näher kennenlernen, deren Zucht sich zu einer wahren Kunstform entwickelt hat.

Geschichte

Das Wort „Bonsai“ stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Anpflanzung in der Schale“, die Bonsaikunst selbst hat ihre Wurzeln in China. Bereits mehrere Jahrhunderte vor Christus beschäftigten sich wohlhabende Chinesen auf hohem Niveau mit der Aufzucht von Bonsais. Im 12. Jahrhundert nach Christus gelangten die ersten Bonsais nach Japan, wo die Bonsaikunst anschließend weiterentwickelt wurde. Auf der Weltausstellung 1862 in London stellte Japan Bonsais aus, woraufhin auch in Europa das Interesse an diesen besonderen Bäumen geweckt wurde.

Herkunft

Unsere Zimmerbonsais stammen aus dem Süden Chinas, aus der Provinz Guangdong. Im dortigen warmen und feuchten Klima können tropische Bonsaisorten gezogen werden, die sich sehr gut als Zimmerpflanzen eignen. Mit verschiedenen jahrhundertealten Techniken wird jeder Bonsai in einem jahrelangen Prozess in die gewünschte Form gebracht. Dies erfordert vor allem sehr viel Geduld.

Pflege

Der Bonsai benötigt einen hellen Standort ohne Zugluft und ohne direktes Sonnenlicht. Wichtig ist eine relativ konstante Temperatur, am besten zwischen 15 und 25 Grad. Bei Außentemperaturen über 15 Grad kann der Bonsai auch im Freien stehen. Er sollte dann aber einen windstillen Platz ohne direktes Sonnenlicht bekommen. Er muss regelmäßig gegossen werden, die Erde sollte feucht, jedoch nicht nass sein. Wenn die Erde sehr trocken geworden ist, wird sie am besten kurz unter Wasser getaucht. Der Bonsai liebt feuchte Luft, daher ist es zu empfehlen, die Pflanze regelmäßig zu besprühen. Alle 14 Tage sollte mit dem Gießen gedüngt werden. Neben speziellem Bonsaidünger kann auch gewöhnlicher Pflanzendünger verwendet werden, allerdings nur in der Hälfte der auf der Verpackung angegebenen Dosierung. Zum Erhalt der Form müssen die Äste regelmäßig beschnitten werden. Sollte der Bonsai trotz guter Pflege von Schädlingen oder Krankheiten befallen werden, können entsprechende Bekämpfungsmittel für Zimmerpflanzen eingesetzt werden, allerdings ebenfalls in geringerer Dosierung.